Archiv für April, 2012

Jona

Posted in Gedicht on April 15, 2012 by Jonas

Es bläht der Wind die Segel auf,
Zum Sturme bläst das Horn.
Ich steh am Heck und blick herauf –
Erwarte Gottes Zorn.

Und Hin und Her wankt wie im Suff,
Ein alter Baum, der Mast;
Und fleht und beugt sich. Nasse Luft,
Wie Meer, ertränkt uns fast.

Wie Feuer zuckt der Himmelskreis
Und kreischt und schreit, wie blind!
Und selbst der Kapitän weint leis,
Da wir zerbrechlich sind.

Es bläst ein Wal vom fernen Ort
Mit seiner rauhen Stimme.
Ich seh Ringsum die Angst an Bord –
Und springe!

Advertisements